Dieses Forum ist leider geschlossen und dient nur noch als Archiv.
Die Idee des Forums lebt fort unter einem neuen Betreiber und folgender Adresse:
www.das-x-forum.de

X8 200 CVK Vergaser
#1
Hallo zusammen,
ich brauche mal Hilfe.
Nachdem ich im letzten Jahr Probleme mit dem Roller hatte, er wollte nicht richtig laufen etc, hatte ich ihn beim Schrauber zum Vergaser reinigen. Die Leerlaufdüse war wohl zu. Danach lief er wieder TOP.
Doch wir sind kaum mit dem Roller gefahren. Jetzt wollten wir mal wieder und schon sind die Probleme wieder da.
Er bleibt nicht an, und kommt vom Standgas aus sehr schlecht zum laufen.
Also habe ich mir selber noch mal den Vergaser angeschaut. Sieht übel aus. Da ist eine Manschette total kaputt. Ist die wichtig? Was hat sie für eine Funktion?
Und andere Frage. Wenn ich den Roller zum Vergaser reinigen bringe, wird der dann nicht ausgebaut? Kann man den auch so reinigen? Die defekte Manschette hätte doch auffallen müssen!!!
Es ist ein Kehin CVK Vergaser.

Bildlink: https://ibb.co/fc26Yn
Antworten
#2
Hallo OldtimerX8.

Nen Haufen Fragen.  Fangen wir mal an.  Wenn ein Vergaser gereinigt wird, wird er natürlich ausgebaut.  Entweder wird er dann mit UTRASCHALL gereinigt, oder aber man schraubt die Düsen aus, üm sie von Verstopfung zu befreien.  Letzteres macht man aber nur, wenn man kein Ultraschall-Gerät hat.  Eine undichte/kaputte Manschette bringt meist einen undichten Ansaugtrakt mit sich.  Das heißt, daß der Vergaser dann irgendwo NEBENLUFT zieht.  Dadurch ändert sich dann das Benzin/Luftgemisch.  Je nach dem wo die Nebenluft gezogen wird, dreht der Motor dann entweder höher oder aber er stirbt ab. Auf jedenfall solltest Du dafür sorgen, das alle Ansaugtraktteile ganz sind und auch richtig sitzen.  Wenn das alles gemacht und in Ordnung ist, sollte der Hobel auch wieder laufen.  Um den Vergaser dann vor erneuter Verstopfung zu schützen, kannste dann regelmäßig von Zeit zu Zeit mal etwas Vergaserreiniger in den Benzintank (nach dem Tanken) zugeben.   Auf jedenfall aber solltest du unbedingt darauf achten, daß der Ansaugtrakt dicht ist.  Denn bei zuviel Luft läuft der Motor zu mager und wird durch die erhöhte Luftzufuhr auch ziemlich Heiß.  Da hast du Glück, daß dein X8 ne Wasserkühlung hat, bei nem 2Takter hättest du dann schon ein Loch im Kolben.  Hoffe ich konnte dir behilflich sein.

Gruß, ölauge.
Antworten
#3
Moin Oldtimer...........ja der Vergaser........die Manschette die Du abgebildet hast ist eine Schutzmanschette für die Beschleunigerpumpe (die Befördert mehr Benzin bzw spritzt es in den Ansaugtrack wenn Du schnell bzw Vollgas gibst......aber nur einmal pro Gasstoß........bei den Alten Dellortho-Vergaser war das mit im Schieber eingebaut) die Manschette ist nur dafür da, das die kleine Kolbenstange nicht festfrisst (sollte aber gewechselt werden)......Nebenluft wird dort im Normalfall nicht gezogen, es sei denn das der Kolbenring/ O-Ring dazu schon hinüber ist und die Pumpe nicht mehr Pumpt ( sollte man ebenfalls Überprüfen....d.h. wenn man Vollgas gibt sollte man von hinten durch den Vergaser schauend ein Benzinstrahl kurzzeitig erkennen)........ zu Vergaser selbst.....wenn er gesäubert ist, ist es Ratsam bei dem heutigen Bio (Wasseranteil)-sprit sogenannten Vergaserreiniger (das hatte ja Ölauge auch schon gut beschrieben) zu verwenden https://shop.liqui-moly.de/mtx-vergaser-reiniger-1.html der löst auch Wassertropfen die sich im Vergaser bilden auf ( so das sie auch durch die Düsen gehen) ich habe dies bei meinem Cygnus-180 schon mehrere Jahre im gebrauch und alles ist so wie es sein soll.
Wenn natürlich die Kanäle im Vergaser schon zerfressn sind ist es besser sich einen anderen Vergaser zu besorgen..........ich hoffe die Beiträge haben Dir geholfen....gruß, der Rollertreter Az
Antworten


Gehe zu: